Förderverein Ignaz Kögler Gymnasium

Erstmals IHK-Bildungspartnerschaft von Schule aus dem Landkreis Landsberg

19. Oktober 2014

Das Landsberger Ignaz-Kögler-Gymnasium ist die erste Schule im Landkreis Landsberg, die mit Hilfe der IHK für München und Oberbayern eine Bildungspartnerschaft mit einem Ausbildungsbetrieb vereinbart hat.

Ab dem kommenden Schuljahr werden die Schüler der Vorabschlussklassen bei der Berufsorientierung von der Heine Optotechnik GmbH & Co. KG aus Herrsching im Landkreis Starnberg unterstützt. Im Laufe eines Schuljahrs lernen die Jugendlichen auf diese Weise verschiedene kaufmännische und technische Ausbildungsberufe in dem Familienbetrieb kennen.

„Die IHK unterstützt diese Bildungspartnerschaften, weil immer mehr Betriebe Schwierigkeiten haben, ihre Lehrstellen zu besetzen. Die engere Zusammenarbeit zwischen Schulen und Ausbildungsbetrieben ist ein wichtiger Baustein in der Berufsorientierung für die Jugendlichen“, sagt Herbert Klein, Vorsitzender des IHK-Gremiums Landsberg-Weilheim-Schongau.

Für das Pilotprojekt mit dem IKG Landsberg hat die Heine-Personalreferentin Sabrina Klix gemeinsam mit Schulleiterin Ursula Triller und Katja Vatter, Vorsitzende des IKG-Fördervereins, einen Bildungsplan aufgestellt. Der Ablauf sieht einen Berufsinfoabend, Betriebspraktika und ein Bewerbungstraining vor. Am jährlichen, bundesweiten Berufsinfo-Tag für Mädchen, dem Girls‘ Day, will die Firma Heine ein Sonderkontingent an Plätzen für die Landsberger Gymnasiastinnen anbieten.

Ansprechpartnerin bei der IHK für Schulen und Unternehmen zum Thema Bildungspartnerschaft ist Kathrin Häußler, Telefon 089 5116-1106, Email: kathrin.haeussler@muenchen.ihk.de.